Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

VOLKSTHEATER

FERIEN IM VOLKSTHEATER
***JETZT ANMELDEN***

Workshop 1: Les mots qui manquent – Worte, die wir dringend brauchen
10-15 Jahre – zweisprachig: dt./frz.
In Kooperation mit dem CCFA Karlsruhe
Leitung: Virginie Bousquet, Theaterpädagogin

Sprache ist gemacht, um anderen mitteilen zu können, was Dir durch den Kopf geht. Manchmal ist es aber schwierig, die richtigen Worte dafür zu finden. Und wer bestimmt überhaupt, was die einzelnen Worte bedeuten? Gemeinsam erfinden wir neue Wörter und Gesten und stellen unser eigenes Wörterbuch zum Abschluss auf der Studiobühne vor. 

          


Workshop 2: Lieblingslied
8-12 Jahre
Leitung: Jule Hahn, Theaterpädagogin und Autorin

Musik ist der Soundtrack zu unserem Leben. Gab es schon einmal eine Melodie, die sich in deinen Gedanken immer und immer wieder abgespielt hat, als hättest du ein Radio im Kopf? Wir wollen singen, tanzen und Theater spielen. Und auch deine eigene Lieblingsmusik darf dabei natürlich nicht fehlen!

Workshop 3: The rest is drag?
Ab 16 Jahren
In Kooperation mit dem La Vie – Queeres Jugendzentrum Karlsruhe
Leitung: CHICKS* freies performancekollektiv (Gianna Pargätzi, Marietheres Jesse)

Mädchen haben Barbies und pinke Schleifchen; Jungs haben Matchbox-Autos und Ritterburgen. Frauen haben Make-Up und Highheels und Blumen; Männer haben Hanteln und schicke Karren und die Fernbedienung. Bla, bla, bla, BLAAAA!
Geschlechterklischees begegnen wir immer wieder - auch im Theater. In diesem Workshop nehmen wir die Klischees und Anforderungen auseinander, die wir aufgrund unseres Geschlechts erfüllen sollen. Was bedeutet es, in unserer Gesellschaft einem bestimmten Geschlecht zugeordnet zu werden? Welche Vorbilder haben wir? Und wie würden wir uns inszenieren wollen, wenn wir alles sein könnten?
Wir klicken uns durch Youtube-Videos, entwickeln performative Aktionen aus Improvisationen und Recherchen, beschäftigen uns mit Drag als Bühnenpraxis, feilen an Kostümen und Make-Up und feiern uns!
Der Workshop ist offen für alle Geschlechter.
          

25.-29.02.2020
Abschlusspräsentation: 29.02.2020 STUDIO
Teilnahme inkl. Getränke und Mittagessen: 60€
Weitere Infos & Anmeldung bis zum 17.02. unter: volkstheater@staatstheater.karlsruhe.de


 

Mitwirkende gesucht!

BEZIEHUNGSWEISE
Generationsübergreifendes Tanztheater mit Karlsruher Bürger*innen
URAUFFÜHRUNG

Unsere Familie können wir uns nicht aussuchen, diese Bindung zu unseren Verwandten begleitet uns ein Leben lang und ist in unsere Körper eingeschrieben. Ist Blut wirklich dicker als Wasser? Welche Verantwortung haben die Generationen füreinander? Warum wissen Eltern immer alles besser? Karlsruher Bürger*innen aus drei Generationen erkunden mit ihren Körpern die besondere zwischenmenschliche Beziehung der Familie, die damit verbundenen Abhängigkeiten und Machtstrukturen. Ein Tanzabend über Generationenkonflikte, Geborgenheit, Halt, Zuhause und Erwachsenwerden.

Wir suchen bewegungsfreudige Menschen aus Karlsruhe und Umgebung zwischen 10 und 80 Jahren, – gerne auch Familienmitglieder aus mehreren Generationen – die Lust haben, gemeinsam die Themen Familie und Beziehungen zu befragen und mit Mitteln des Tanzes auf die Bühne zu bringen.

Auswahlworkshop 08.03.20
Weitere Informationen zu Treffpunkt und Uhrzeit nach Anmeldung bis zum 1.3.20 unter volkstheater@staatstheater.karlsruhe.de

REGIE Stefanie Heiner CHOREOGRAFIE & BÜHNE Erika Hoppe KOSTÜME Erika HoppeStefanie Heiner DRAMATURGIE Lena Mallmann

PREMIERE 12.06.2020 STUDIO


>> weiter zum VOLKSTHEATER

 

Navigation einblenden