Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

1. KAMMERKONZERT

Dauer: ca. 2h 00, 1 Pause 

13.10.2019 KLEINES HAUS

1. KAMMERKONZERT

Foto: Arno Kohlem

Wolfgang Amadeus Mozart Kegelstatt-Trio KV 498 für Klarinette, Viola, Klavier
Charles Martin Loeffler Zwei Rhapsodien für Oboe, Viola, Klavier
Sergej Prokofjew Quintett in g-Moll für Oboe, Klarinette, Violine, Viola, Kontrabass

Mozarts sagenumwobenes, in geselliger Runde komponiertes und von „köstlichsten Melodien“ geprägtes Kegelstatt-Trio KV 498 bildet den Auftakt der Kammerkonzertreihe 2019/20 im STAATSTHEATER. Für eine ebenfalls seltene Besetzung überarbeitete Charles Martin Loeffler zwei von ihm zuvor vertonte französische Gedichte zu seinen Deux Rhapsodies. Auch Sergej Prokofjew wagte sich in seinem auf dem verschollenen Ballett „Trapeze“ op. 39 basierenden Quintett g Moll an eine ungewöhnliche Instrumentenkombination. Mit exzentrischen Klangverbindungen übertrat er in dieser Auftragskomposition für eine Wanderbühne die ihm gesetzten Grenzen und geltenden Konventionen.

Axel Haase Violine
Christoph Klein Viola
Xiaoyin Feng Kontrabass
Stephan Rutz Oboe
Daniel Bollinger Klarinette
Markus Hadulla a. G. Klavier

>> weiter zur KONZERT-ÜBERSICHT

Navigation einblenden