Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Georg Festl

Georg Festl

Der Bass-Bariton Georg Festl studierte an der Musikhochschule Würzburg Gesang. Während seines Studiums war der Sänger bereits von 2015 bis 2017 Mitglied des Solistenensembles des Staatstheater Augsburgs und war dort in zahlreichen Produktionen zu sehen, wie z.B. als Luther und Crespel in Hoffmanns Erzählungen, als Angelotti und Meßner in Tosca und als Die Stimme in Idomeneo. Des Weiteren sang er während der Münchener Biennale am Gasteig in dem Stück Speere Stein Klavier die männliche Hauptpartie. Gastspiele führten ihn an das Staatstheater Wiesbaden und das Mainfrankentheater Würzburg. Seit der Spielzeit 2017/18 ist er am Staatstheater Darmstadt engagiert. Er gab dort sein von der Fachpresse hochgelobtes Debüt als Saint François d'Assise in Messiaens gleichnamiger Oper und wurde dafür als „Nachwuchskünstler des Jahres“ nominiert. Er war unter anderem auch als Figaro in Le nozze di Figaro zu sehen, sang Papageno in Die Zauberflöte und Frank in Die Fledermaus. Am Theater Freiburg stand er letzte Spielzeit als Golaud in Pelleas et Melisande auf der Bühne. In der Spielzeit 2019/2020 singt er am Staatstheater Darmstadt Sam in Trouble in Tahiti und Tschick in Ludger Vollmers gleichnamiger Oper. Am Opernhaus Zürich singt er Wagner in Faust und Masetto in Don Giovanni. Seit diesem Jahr steht Georg Festl bei Decca Records unter Vertrag.

Navigation einblenden