Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Ivan A. Vinogradov

Ivan A. Vinogradov

Foto: Juri Bogomaz

Der russische Lichtdesigner ist Leiter der Beleuchtungsabteilung an Kirill Serebrennikovs Gogol-Zentrum, einer der innovativsten Bühnen Moskaus. Er schloss sein Studium bei Damir Ismagilov 2006 an der Moskauer Theaterakademie ab und entwarf im In- und Ausland das Licht für 120 Schauspiel- und Opernproduktionen. Zu seinen Arbeiten gehören u.a. Rimski-Korsakovs Märchen vom Zaren Saltan am Bolshoi, Thomas Morse‘s Oper Frau Schindler am Nemirovich-Danchenko-Musiktheater, The Magic Mountain am Stanislavski-Theater, Der Drache, Drei Schwestern und Serjoscha am Moskauer Künstlertheater, Stein, Zirkus und Der Blaue Vogel beim Theater der Nationen, Henrys Weihnachen am Puschkin-Theater, Papa lügt, Mama geht, Oma stirbt am Meyerhold-Zentrum, Anmerkungen zu Berdichev am Theater der Dramatischen Künste, Bernarda Albas Haus in Swerdlowsk, Sweeney Todd und Renn, Alice, renn am Taganka, Der großmütige Hahnrei am Moskauer Stadttheater und Frühlingserwachen, Die Jagd nach den Snark und Brüder am Gogol-Zentrum. Seine Produktion des Sommernachtstraums beim Tschechow-Festival wurde 2012 zum World Shakespeare Festival nach Stratford-upon-Avon eingeladen und reiste anschließend nach Edinburgh, Australien und Neuseeland weiter.

Vinogradov arbeitet mit Regisseur*innen wie Maxim Didenko, Konstantin Bogomolov, Vladimir Pankov, Oleg Glushkov, Philip Grigoryan, Jegor Druschinin, Dmitri Krymov, Victoria Meshchaninova, Alexey Mizgirev, Yuri Muravitsky, Larisa Alexandrova, Evgeny Pisarev, Kirill Strezova und Kirill Serebrennikov zusammen. 2017/18 wurden vier seiner Lichtdesigns für die Goldene Maske, den höchsten Russischen Theaterpreis, nominiert: Hypnos am Praktika Theater, Antigone am Kammertheater Woronesch, Renn, Alice, renn am Taganka und Orpheus & Eurydike in Jekaterinburg.

Mit Wozzeck gibt Vinogradov sein Debüt am STAATSTHEATER KARLSRUHE.

LichtWOZZECK
Navigation einblenden