Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Edward Kemp

Der Brite Edward Kemp wurde am National Youth Theatre ausgebildet und studierte englische Sprache und Literatur am New College Oxford. Sein erstes abendfüllendes Stück, The Iron And The Oak, schrieb er im Alter von 15 Jahren. Dieses Stück gewann den Preis für den vielversprechendsten Dramatiker beim ersten Texaco/National Youth Theatre Dramatiker-Wettbewerb und wurde in der ersten Saison des Chichester Festival Theatre Tent aufgeführt. Nach dem Studium und einer kurzen Zeit als Dramaturg am National Youth Theatre arbeitete er als Regieassistent am Chichester Festival Theatre und am Compass Theatre. Von 1991 bis 1996 war er Oberspielleiter am Royal National Theatre und arbeitete u. a. mit Steven Roger Michell und Alan Ayckbourn. In dieser Zeit gründete er mit Toby Jones die Company „The Table Show“. Als Dramaturg arbeitete er von 1996 bis 1998 mit der „Royal Shakespeare Company“ in Katie Mitchells Produktion The Mysteries. Seit 1998 ist er als freier Autor, Librettist für Oper und Ballett sowie als Dramaturg und Regisseur tätig, u. a. für Battersea Arts Centre, National Theatre, Edinburgh Fringe, British Council in Neuseeland und Budapest sowie West Yorkshire Playhouse, Théâtre Sans Frontières, Royal Opera House, ENO Studios, Manchester International Festival, Glyndebourne Festival und Chichester Festival Theatre. 2000 war er erster Writer in Residence im Künstlerzentrum Cove Park an der Westküste Schottlands. Er unterrichtet Theater und kreatives Schreiben u.a. an der Guildhall und der Central Drama School, am Trinity College of Music und am Royal College of Art sowie am National Theatre, Royal Opera House und Glyndebourne Education Departments. Im September 2007 wurde er zum Künstlerischen Direktor der Royal Academy of Dramatic Art, RADA, ernannt.

Navigation einblenden