Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Thomas Paul

Thomas Paul

Der ehemalige St. Florianer Sängerknabe studierte in Linz, Wien und Salzburg und gastierte u.a. in Bochum, Baden-Baden und beim Festival Aix-en-Provence. Seit 2008 gehörte er dem Ensemble des Tiroler Landestheaters an, seit 2012 dem der Volksoper Wien, seit 2015 dem des Theaters Erfurt und 2017/18 dem der Dortmunder Oper. Zu seinen Partien in Innsbruck gehörten Froh und Mime im Rheingold, Fenton in Falstaff, Adam im Vogelhändler, Tamino in der Zauberflöte und Marius in dem Musical Les Misérables. In Wien war er der Alfred in der Fledermaus, Baron Kronthal im Wildschütz, Jaquino in Fidelio, Hans in Die verkaufte Braut und Alfredo in La traviata, in Erfurt Sou-Chong im Land des Lächelns, Don José in Carmen, Duca in Rigoletto, Pinkerton in Madame Butterfly sowie open air Cavaradossi in Tosca und Manrico im Troubadour, in Dortmund Ismaele in Nabucco, Lenski in Eugen Onegin und Matteo in Arabella. Gastspiele führten ihn als Leopold in Die Jüdin an die Oper Nizza, als Rodolfo in La bohème und Alfredo ans Staatstheater Schwerin, Caláf in Turandot zum Festival Gut Immling sowie jüngst als Kavalier in Hindemiths Cardillac und Titelfigur in Hoffmanns Erzählungen nach Hagen.

Seit 2018 ist Thomas Paul freischaffend tätig. Neben seinem vielseitigen Opernrepertoire gastiert der österreichische Tenor als Konzertsänger im In- und Ausland und trat hier u.a. im Wiener Musikverein und Linzer Brucknerhaus in Erscheinung. In der Partie des Tambourmajors in Alban Bergs Wozzeck gibt Thomas Paul sein Debüt am Staatstheater Karlsruhe.

TambourmajorWOZZECK
Navigation einblenden