Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Maria Tregubova

Maria Tregubova

Foto: Ira Polyarnaya

Maria Tregubova studierte an der Staatlichen Kunsthochschule sowie an der Theaterakademie in Moskau, dem berühmten GITIS, wo sie seit 2008 auch lehrt. Sie trat nicht nur als Schauspielerin und Performerin in Erscheinung, sondern entwarf vor allem bisher über 50 Kostüm- und Bühnenbilder für Regisseure wie Maxim Didenko, Egor Peregudov, Victor Ryzhakov, Adolf Shapiro, Yuri Posokhov, Attila Vidnyansky, Andrey Moguchy, Vera Kamyshnikova, Valery Fokin, Yury Grymov und Dmirty Krymov. Zu ihren Arbeiten gehören in Moskau Produktionen wie Puccinis Manon Lescaut und Rachmaninovs Francesca da Rimini am Bolshoi, Dream Works und Klaus Manns Mephisto am Künstlertheater, Puschkins Black Russian am Spiridonov Haus, Späte Liebe am Sovremennik Theater sowie wie Russian Blues. In search of Mushrooms, Gorki-10 sowie In Paris am Baryshnikov Art Centre; in St. Petersburg Dostojevskis Schuld und Sühne und Your Gogol am Alexandrinski-Theater, Tolstois Krieg und Frieden, The Opening und Alice am Tovstonogov-Theater. Mit Gorkis Nachtasyl gastierte sie in Budapest, mit Betrunken und Kafkas Prozess am Düsseldorfer Schauspielhaus, mit Ansichten eines Clowns am Nationaltheater Mannheim.

Maria Tregubova zeigte in Moskauer mehrere Ausstellungen ihrer bildkünstlerischen Werke und erhielt zahlreiche Preis für ihre Ausstattungen, u.a. die Goldene Maske für Alice, Tararabumbia, Opus No 7, den Crystal Turandot Award für Gorki-10, den Moscow Komsomolets Award für Dream Works, Tararabumbia und House, den Saint-Peterburg Breakthrough Award für Your Gogol sowie den Grand Prix für ihre Gestaltung des Russischen Pavillons auf der Prager Quadriennale 2007.

Bühne & KostümeWOZZECK
Navigation einblenden