Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Thomas Lempertz

Thomas Lempertz

Foto: Roman Novitzky

Thomas Lempertz wurde in Pforzheim geboren. Sein Bühnendebüt gab er noch während des Studiums an der John Cranko-Schule, als er steppend als Wunderkind mit dem Stuttgarter Ballett im Musical On Your Toes auftrat. Nach dem Abschluss des Studiums 1994 wurde Lempertz von der damaligen künstlerischen Leiterin Marcia Haydée in die Company eingeladen und von ihrem Nachfolger Reid Anderson zum Solisten befördert. Während seiner Zeit am Stuttgarter Ballett tourte Lempertz ausgiebig mit der Company und tanzte sowohl Ballettklassiker wie auch zeitgenössische Werke von John Cranko, Glen Tetley, William Forsythe, Hans van Manen oder Uwe Scholz. Choreograf*innen wie David Bintley, Mauro Bigonzetti, Kevin O'Day, Trey McIntyre, Christian Spuck, Douglas Lee und Marguerite Donlon gestalteten Rollen für ihn.

2003 beendete Lempertz seine Tanzkarriere, um seiner anderen Leidenschaft nachzugehen: Modedesign. Er eröffnete sein eigenes Modestudio sowie eine eigene Boutique im Zentrum von Stuttgart. Inspiriert von den alten Modehäusern und der zeitgenössischen Haute Couture entwarf er Kollektionen, Kostüme und maßgeschneiderte Outfits. 2011 wurde er für den "New Faces Award Fashion" nominiert.
Seit 2013 arbeitet Lempertz mit international renommierten Choreograf*innen wie Marco Goecke und Demis Volpi zusammen und entwirft Kostüme für Ballett- und Tanzaufführungen. Ausgehend von seiner Erfahrung als ehemaliger Tänzer ist Lempertz besonders geschickt darin, die Silhouette des Körpers hervorzuheben, sei es mit einer subtilen Farbpalette oder mit gemischtem Material für seine Trikots. In Zusammenarbeit mit den an den Produktionen beteiligten Choreograf*innen und Künstler*innen hat er auch Netze verwendet und Figurinen entworfen, die an eine Version von Oskar Schlemmers Triadic Ballet aus dem 21. Jahrhundert erinnern.

Nach 12 Jahren kehrte Lempertz 2015 mit Greyhounds auf die Bühne zurück: ein Projekt von Egon Madsen für ehemalige Tänzerinnen und Tänzer im Theaterhaus Stuttgart, indem Lempertz ein hochenergetisches Solo aufführte, das von Marco Goecke eigens anlässlich dieses Abends für ihn kreiert wurde.

Durch den ständigen Wechsel zwischen Tanz, Kunst und Kostümen pflegt Lempertz vielseitige Interessen: 2015 entschied er sich, sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart im Bereich Intermedia Arts fortzusetzen und dabei eine eigene Arbeit mit dem Schwerpunkt Performance-Installationen zu schaffen. Darüber hinaus leitet Lempertz Kunst- und Bewegungsworkshops und ist Gastdozent für Tanz, Choreografie und Bewegung an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

Navigation einblenden