Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Jens Rosén

Jens Rosén

Foto: Felix Grünschloß

Der gebürtige Schwede absolvierte seine Tanzausbildung u. a. bei der Swedish Dance Sport Federation und an der Königlich Schwedischen Ballettschule. Engagements führten ihn von 1995 bis 2001 an das Königlich Schwedische Ballett, wo er 1999 zum Ersten Solisten ernannt wurde, von 2001 bis 2002 zum Ballet de la Comunidad de Madrid unter der Leitung von Victor Ullate und von 2002 bis 2007 zur Compañía Nacional de Danza unter der Leitung von Nacho Duato. 2007 kehrte er zum Königlich Schwedischen Ballett zurück, dem er bis 2019 als Erster Solist verbunden blieb. Seit 2007 ist er zudem Tänzer und Künstlerischer Leiter der Company Stockholm 59° North. Sein breit gefächertes Repertoire umfasst u. a. Alain in Sir Frederick Ashtons La Fille Mal Gardée, Puck in John Neumeiers Ein Sommernachtstraum, William Forsythes In the middle somewhat elevated sowie Benvolio in Romeo und Julia von Mats Ek und Sir Kenneth MacMillan. Er arbeitete mit Choreografen wie Nacho Duato, Mats Ek, William Forsythe, Jiří Kylián, Ohad Naharin, John Neumeier, Pontus Lidberg, Jean Chrsitophe Maillot Patrice Bart oder Mauricio Wainrot. Regelmäßig gastiert er auf internationalen Festivals. Eine ausgedehnte Tourneetätigkeit führte ihn durch ganz Europa, in die USA, nach Japan, Kanada, Argentinien, Kuba und Mexiko. Als Trainingsleiter und Ballettmeister arbeitete er u. a. bei der Joffrey Ballet School New York, beim Abundance Dance Festival im schwedischen Karlstad, beim Königlich Schwedischen Ballett und bei der Pontus Lidberg Dance Company. Regelmäßig studiert er Werke von Pontus Lidberg ein, u. a. beim Greek National Opera Ballet und zuletzt 2019 Les Noces an der Opéra de Paris. Seit der Spielzeit 2019/20 ist Jens Rosén als Ballettmeister am STAATSBALLETT KARLSRUHE engagiert.

Navigation einblenden