Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

Das STAATSTHEATER gratuliert Georg Fritzsch zur Andreas-Gayk-Medaille

Der designierte Karlsruher Generalmusikdirektor Georg Fritzsch wird von der Stadt Kiel für seine „außergewöhnlichen Verdienste um das Wohl der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger“ mit der Andreas-Gayk-Medaille ausgezeichnet.

Wie die Stadt berichtet, habe der 1963 in Meißen geborene Georg Fritzsch von 2003 bis 2019 als Generalmusikdirektor (GMD) des Theaters Kiel und das Haus zu vielen künstlerischen Erfolgen geführt. Der Dirigent förderte demnach besonders den musikalischen Nachwuchs in Kiel. Er gründete den Verein „Akademien am Theater Kiel e.V.“ und ermöglicht mit diesem bundesweit einmaligen Förderprojekt rund 350 Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten eine kostenlose künstlerische Ausbildung. Dazu zählen die Chorakademie, die Orchesterakademie und die Ballettakademie.

Die Ehrung ist in einer Feier zu Beginn der Ratssitzung am 20. August vorgesehen, melden die Kieler Nachrichten. Im September tritt Fritzsch in Karlsruhe die Nachfolge von Justin Brown als GMD am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE an.

Die Andreas-Gayk-Medaille ist nach der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung, die die Landeshauptstadt Kiel seit 1971 vergibt. Benannt ist sie nach Nachkriegs-Oberbürgermeister Andreas Gayk.

 

Navigation einblenden